Was muss ich über die rechtlichen Nutzungsbedingungen der Hamburger Lesehefte wissen?

In Deutschland, Österreich und der Schweiz gilt ein Text 70 Jahre nach dem Tod des Autors als gemeinfrei. Die für die Hamburger Lesehefte verwendeten Primärtexte sind in der Regel gemeinfrei und unterliegen keiner Beschränkung durch das Urheberecht. Einige wenige Ausgaben bilden hier jedoch die Ausnahme. Bitte überprüfen Sie im Zweifelsfall den rechtlichen Status eines Textes in Abhängigkeit vom Sterbedatum des jeweiligen Autors.

Ausnahmslos alle Sekundärtexte hingegen, dies betrifft vor allem Vor- und Nachworte, sind urheberrechtlich geschützt und bedürfen vor der Nutzung des Einverständnisses des jeweiligen Verfassers.

Zuletzt aktualisiert am 17.12.2018 von Hannes Kulpe.

Zurück