"Alle hin, auweia!"

vom 18.07.2017

2. Juli bis 16. Dezember 2017

Vom 2. Juli bis zum 16. Dezember 2017 erinnert das Museum Landschaft Eiderstedt in St. Peter-Ording unter dem Titel "Alle hin, auweia!" an den Eiderstedter Künstler Hein Hoop, der in diesem Jahr 90 Jahre alt geworden wäre.

Neben seinen bildhauerischen und bildnerischen Werken verfasste Hoop Lyrik, Kleinprosa und Theaterstücke in Hoch- und Plattdeutsch. Eine besondere Rolle spielte seine Nähe zu dem schwedischen Liederdichter Carl Michael Bellmann (1740-1795). Im Laufe der 1960er Jahre erwarben Hoop und seine damalige Frau Gudrun Kinski eine Kate in Katingsiel/Eiderstedt, die Hoop unter dem Namen Galerie Kinski zu einem Kulturzentrum von überregionaler Bedeutung ausbaute.

Ersten Ausstellungen von zeitgenössischen Malern und Grafikern folgten Arbeiten von vor allem politisch engagierten Künstlern. Eine ganz andere Qualität bekamen zukünftige Aktivitäten. Gemeinsam mit Hans Grunenberg entwickelte Hoop eine spezifische Richtung der Land-Art. Varianten wie Performance, Happening oder Body Art wurden zu einer eigentypischen Richtung der Aktionskunst zusammengebracht. Seine exzentrische Persönlichkeit lotete Freiräume des Zusammenlebens aus.

Das "Phänomen Hein Hoop", sein Werk und seine Wirkung, beleuchtet Arno Bammé in seinem Buch Kunst am Meer. Hein Hoop's Damm gegen die Unkultur.

Museum Landschaft Eiderstedt, Olsdorfer Straße 6, 25826 St. Peter-Ording, Tel.: 04863-1226, www.museum-landschaft-eiderstedt.de

Zurück