Stadtluft Dresden 4 - Premiere im Societaetstheater Dresden

vom 24.10.2019

Die vierte Ausgabe des Bookzins Stadtluft Dresden erblickt das Licht der Welt. Zur Premiere lesen: die Schriftsteller Christoph Hein, Thomas Rosenlöcher und Michael Wüstefeld sowie die Journalistinnen Marlen Hobrack und Heidrun Hannusch. Der Kameramann Ernst Hirsch zeigt historische Filmaufnahmen. Musikalisch rahmen den Abend Yara Abou Fakher, Johann von Ruthendorf und Patricia Munoz Vella vom Dresdner Verein „Musaik - Grenzenlos Musizieren“ ein. Die Herausgeber Peter Ufer, Thomas Walther und Amac Garbe stellen den 4. Band vor und führen durch das Programm.

 

SOCIETAETSTHEATER gGmbH - Gutmann-Saal - An der Dreikönigskirche 1a - 01097 Dresden

 


Dresden streitet, protestiert, lässt nachdenken und fordert Positionen. Diese Stadt lässt keinen kalt, aber wird oft kalt gestellt. Im Bookzin „Stadtluft Dresden“ stehen die Geschichten und die Meinungen dazu. Was passiert hier und warum? Schriftstellerinnen und Schriftsteller, Journalistinnen und Journalisten erzählen ihre Dresdner Geschichten. Verblüffend, ergreifend, aufrüttelnd, poetisch.

„Stadtluft Dresden“ ist eine seit 2016 jährlich im deutschsprachigen Buchhandel erscheinende Mischung aus Magazin und Buch, ein Bookzin, über Dresden - jene Stadt, über die man sich sowohl im besten als auch im negativen Sinne immer wieder wundern kann. Die drei Dresdner Herausgeber, der Fotograf Amac Garbe, der Grafiker Thomas Walther und der Journalist Peter Ufer, vereinen mit ihrer Publikation auf 150 Seiten Essays, Zeichnungen, Interviews, Porträts und Reportagen, die den Blick hinter bekannte sowie unbekannte Dresdner Geschichten der Vergangenheit und Gegenwart lenken - frei von PR und Schönfärberei.

Die Bände „Stadtluft Dresden I, II und III“ sorgen bisher für positive Reaktionen bei Lesern und im Feuilleton. Dresden hat Relevanz. Exklusiv für „Stadtluft Dresden IV“ recherchierten und schrieben insgesamt 19 Autoren und Autorinnen, die auf unterschiedliche Weise mit Dresden verbunden sind.

Zurück