Grillparzer, Franz: Die Ahnfrau

Franz Grillparzer, Die Ahnfrau

Trauerspiel in fünf Aufzügen

Hamburger Leseheft Nr. 55

120 Seiten, broschiert

Euro 2,20

ISBN 978-3-87291-054-7

Hamburger Lesehefte Verlag

Mit diesem Schicksalsdrama hatte Grillparzer seinerzeit großen Publikumserfolg. Der Räuber Jaromir rettet und liebt unerkannt seine gräfliche Schwester Bertha. Mit demselben Dolch, mit dem der Ahnherr einst die (Bertha zum Verwechseln ähnliche) Ahnfrau erstach, deren gespenstische Erscheinung durch das Schloss geistert, ersticht er seinen Vater. Erst wenn ihr Geschlecht durch Verbrechen ausstirbt, ist die Ahnfrau von dem Fluch erlöst, der auf dem Haus lastet. Über dem Drama könnte als Motto stehen: "Beschütze mich vor mir selbst."
Die Selbstbiografie, in der Grillparzer über die Entstehungsgeschichte, die Quellen und Vorbilder Aufschluss gibt, ist dem Drama mit einem Nachwort angefügt. 11 Seiten Anmerkungen erleichtern das Verständnis.

EUR 2,20 inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Zurück