Schäfer, Dagmar: Anna Amalia lädt zur Tafelrunde

Dagmar Schäfer, Anna Amalia lädt zur Tafelrunde

2. Aufl. 2017, 120 Seiten, zahlreiche Abbildungen, gebunden,

Euro 9,95

ISBN 978-3-89876-329-5

Husum Verlag

Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach war die Begründerin des Weimarer Musenhofes. Bei ihren Tafelrunden waren die Geistesgrößen ihrer Zeit anwesend: Goethe, Herder, Wieland, später auch Schiller. Sie führten Gespräche, malten, musizierten und spielten Theater. Anna Amalia machte so das Wittumspalais zu einem deutschen Pendant zu den Debattierclubs der großen französischen und englischen Salonièren. Zum Gelingen der „Tafelrunden“ trug ihr Mundkoch Le Goullon entscheidend bei: Seine Kochkünste förderten die Geselligkeit und die geistige Inspiration. In seinem Buch „Der elegante Theetisch“ veröffentlichte er seine Gedanken über die Bewirtung eines vornehmen Zirkels und die geeigneten Rezepte dazu. Dagmar Schäfer zeichnet den Lebensweg Anna Amalias nach, wobei sie den Schwerpunkt auf deren Wirken als Salonière legt. Eine Auswahl der Rezepte, mit denen ihr Mundkoch die illustren Teegesellschaften verwöhnte – Kuchen und Törtchen, Gelees und kandierte Früchte, Getränke und Gefrorenes – lädt ein, die kulinarischen Genüsse aus der Zeit Anna Amalias nachzuempfinden.
Das Buch erscheint anlässlich des 200. Todestages der Herzogin 2007.

Dagmar Schäfer ist Journalistin und Buchautorin zu historischen und kulturhistorischen Themen. Ihr Buch „Der Samowar. Russland lädt zum Tee“ wurde mit dem Cookbook Award als bestes historisches Kochbuch Deutschlands ausgezeichnet.

 

INHALTSVERZEICHNIS als .pdf-Datei
(bereitgestellt von der Deutschen Nationalbibliothek)

 

EUR 9,95 inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Zurück