Storm, Theodor: Pole Poppenspäler

Theodor Storm,

Pole Poppenspäler

Novelle

Hamburger Leseheft Nr. 1

56 Seiten, geheftet

Euro 1,60

ISBN 978-3-87291-000-4

Hamburger Lesehefte Verlag

"Pole Poppenspäler" ist die erste Künstlernovelle Storms. Er erzählt darin die Geschichte von der Tochter des Puppenspielers Tendler, der Lisei, und dem Kunstdrechsler und Mechanicus Paul Paulsen. Als die Puppenspieler einmal in Pauls Heimatstadt ein Gastspiel geben, faßt Paul starke Zuneigung zu dieser fremden Welt und besonders zu der Puppenspieler-Tochter. Nach Jahren trifft er die Lisei wieder, hilft ihr aus einer schwierigen Lage und heiratet sie schließlich, obwohl er daheim Widerstand gegen die unstandesgemäße Heirat erwarten muß. Das bringt ihm den Spitznamen "Pole Poppenspäler" ein.
Theodor Storm, der die Meinung vertritt: "Wenn du für die Jugend schreiben willst, so darfst du n i c h t für die Jugend schreiben!", hat mit dieser Erzählung einen der wertvollsten Lesetexte für die Jugend geschaffen.
Ausführliche Anmerkungen sowie Storms Nachwort zur ersten Buchausgabe vervollständigen das Heft.

EUR 1,60 inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Zurück