Zenker, Hartmut: Die Uhr steht auf fünf

Hartmut Zenker
Die Uhr steht auf fünf
Roman

433 Seiten, Leinen
Preis: 8,95

ISBN 13: 978-3-373-00297-0
Verlag der Nation

Warum ich den Roman geschrieben habe? – Da ist vieles zusammengekommen. Auf der Suche nach meinem Vater bin ich ihm begegnet und fand, dass ich durch ihn mehr über jene Generation erfahren konnte, deren Erbschaft wir antreten mussten. Foerster starb, als er fünfzig war, so alt wie ich, da ich den Roman zu schreiben begann; und ich fragte mich, was ich an seiner Stelle getan hätte. Geschwiegen wie so viele, die den Wahnsinn der braunen Diktatur zwar erkannt, aber nicht den Mut hatten, sich zu widersetzen? Ich fing an, nachzuforschen, hineinzuhorchen, mir vorzustellen, wie es gewesen sein mag bei diesem schlichten Manne Foerster. Nicht in den wenigen überlieferten Nachrichten entdeckte ich ihn, sondern in Geschichten, die sich herandrängen, wenn man in diese bösen Jahre hinabsteigt. Manche Menschen beginnen erst nach ihrem Tode eigentlich zu leben. Was an ihrem Leben alltäglich erscheint, erhält erst durch die eine Stunde, in der sie über sich hinauswuchsen, eine besondere Bedeutung. Dann sagen vielleicht die, die ihn kannten: Das hätte ich nicht von ihm erwartet. Doch hat es nicht auch schon vorher Zeichen gegeben? Als das letzte, das unübersehbare Zeichen von Foerster kam, war es für ihn selbst zu spät. Nicht für uns, glaube ich, die wir Foersters Leben nachgehen, seinen Um- und Irrwegen folgen, ihn auch selbst befragen, indem wir manchmal so tun, als lebe er noch unter uns …

EUR 8,95 inkl. Mwst. zzgl. Versandkosten

Zurück