Gerhard Dallmann

Lebenslauf

Gerhard Dallmann, geboren 1926 in Stettin, absolvierte eine Optikerlehre im Geschäft seines Großvaters. Im August 1943 wurde er zum Militärdienst einberufen, wo er als Funker bei der Marine eingesetzt war. Nach seiner Desertion 1945 geriet er 1945–47 in belgische Kriegsgefangenschaft. Im Anschluss arbeitete er als Krankenpfleger in Isny im Allgäu. Ab April 1948 diakonische Ausbildung in Züssow, ab 1951 Jugendwart in Altentreptow.
Dallmann war bis zu seiner Pensionierung Pastor in Pommern, zuletzt in Wieck bei Greifswald. Zu seinen literarischen Arbeiten zählen historische Romane, Kinderbücher, Erzählungen und Hörspiele.