Dietmar Reimer

Lebenslauf

Dietmar Reimer, geboren 1945, begann mit 12 Jahren das Tauchen inspiriert durch die Filme der 2013 verstorbenen Dokumentarfilmlegende Hans Hass. 1961 begann Reimer dann mit der Unterwasserfotografie und veröffentlichte seither zahllose Texte in Fachzeitschriften und Illustrierten, schrieb mehrere Bücher und wirkte bei TV-Produktionen mit. Er arbeitete als fester Autor für Fachzeitschriften, als Tauchausbilder und konstruierte außerdem verschiedene Tauch- und Unterwassergeräte.

Im Laufe seiner Karriere stieg Reimer weltweit in unzähligen Tauchgebiete hinab, darunter der Bodensee, die Ostsee, diverse Bergseen, das Mittelmeer, das Rotes Meer, die Karibik, die Küste Florida, der Indischen Ozean und der Pazifik. Von seinen 160 Auszeichnungen als Unterwasserfotograf, darf die des Weltmeisters der Unterwasserfotografie von 1983 wohl als Höhepunkt gelten.