Karl-Heinz Groth

Lebenslauf

Karl-Heinz Groth, geboren 1940, schreibt, wie er selbst sagt, aus „Freude am Fabulieren“. Niederdeutsch ist seine erste Sprache – mit ihr ist er aufgewachsen. Der seit 2003 pensionierte Lehrer ist Autor zahlreicher hoch- und niederdeutscher Prosa- und Lyriktexte. Er verfasste darüber hinaus Theaterstücke, ist regelmäßiger Kolumnist für die Zeitungen des SH:Z und war als Autor und Moderator für das Radio tätig.

Gesellschaftlich vielfältig engagiert, organisiert Groth unter anderem seit 1993 gemeinsam mit der Stadt Eckernförde die plattdeutschen Kulturtage und ist Initiator und Sponsor des Klaus-Groth-Lyrikpreises. Seit 2007 ist er auch Schirmherr des Fördervereins für krebskranke Kinder und Jugendliche e.V., Kiel.