Cornelia Mertens

Lebenslauf

Cornelia Mertens (geb. 1962) studierte Psychologie an der Universität Hamburg. Im Jahr 1992 machte sie ihr Diplom und wurde 1999 approbiert. Sie arbeitet als Geschäftsführerin des Brücke Beratungs- und Therapiezentrum e.V. und ist seit 2003 stellv. Vorsitzende der Hamburgischen Landesstelle für Suchtfragen.

In Jahr 2005 wurde sie Schülerin von Robert Brauer und beteiligte sich seitdem an der Erforschung der Kulturspuren der Insel Strand und von Rungholt. Ihr Schwerpunkt ist Archäologie mit GPS. Die Beteiligung an der Wiederentdeckung des Ortes Hersbüll führte zu einer Mitgliedschaft in der Archäologischen Gesellschaft Schleswig-Holstein im Jahr 2008. Ein Jahr später wurde sie Nationalpark-Wattführerin und übernahm die Wattführungen nach Rungholt.